RED DEVILS Blog

Neues von den RED DEVILS

Großes Derby in Schorndorf / Heimkampf am Sonntag gegen Lichtenfels

Gleich zweimal müssen die RED DEVILS Heilbronn an diesem Wochenende in der Ringer-Bundesliga ran. Erst geht es am Freitag (20.30 Uhr) zum lange erwarteten Auswärts-Derby beim ASV Schorndorf, ehe am Sonntag (15 Uhr) der AC Lichtenfels in der Römerhalle gastiert.

Da ist es also, das Derby gegen die „Spartaner“ aus dem Remstal – jenem Team, das in der Bundesliga Südost als Aufsteiger ein gewaltiges Wörtchen um den Playoff-Einzug mitspricht. Nicht wie erwartet Hallbergmoos, Nürnberg oder Greiz, sondern Schorndorf ist der direkte Konkurrent der RED DEVILS um Platz zwei hinter Burghausen. Als würde das Derby an sich nicht schon die Ringerfans rund um Stuttgart elektrisieren, hat das Duell des Deutschen Vizemeisters beim Aufsteiger am Freitagabend auch noch sportlich eine besondere Bedeutung: Der Sieger macht einen großen Schritt in Richtung Playoffs, während der Verlierer sogar auf Platz vier hinter den RSV Greiz zurückfallen kann.

Wen RED DEVILS-Coach Patric Nuding auf die Matte schicken wird, fällt wie immer unter die höchste Geheimhaltungsstufe. Dass sich im Schwergewicht bis 130 Kilogramm die deutsche Nummer Eins Eduard Popp und dessen Kronprinz Jello Krahmer messen werden, liegt freilich auf der Hand. Das Duell der beiden Trainingspartner wird eines der Schlüsselduelle des Abends werden. Wird sich „Eddi“ trotz der jüngsten Strapazen bei der Militär-Weltmeisterschaft erneut gegen den 23-Jährigen behaupten können?

Wer am Freitagabend live in Schorndorf dabei sein möchte, sollte seine Anfahrt nicht zu knapp kalkulieren. „Die Sitzplätze sind schon lange ausverkauft. Ich gehe aber davon aus, dass es auf jeden Fall noch Stehplätze an der Abendkasse gibt“, sagte Spartaner-Vorstand und -Trainer Sedat Sevsay am Mittwoch.

Bereits im Vorfeld gibt es um 18.30 Uhr das Duell der beiden zweiten Mannschaften in der Landesklasse Württemberg. Den Hinkampf in der Neckargartacher Dürer-Halle hatte die zweite Spartaner-Garnitur – verstärkt durch einige Akteure aus dem Bundesliga-Team – gegen die RED DEVILS II klar mit 26:8 gewonnen.

Schon am Sonntag um 15 Uhr geht es für den Deutschen Vizemeister in der Bundesliga weiter. Mit dem AC Lichtenfels gastiert der zweite Aufsteiger in der Römerhalle. Anders als Mitaufsteiger Schorndorf rangieren die noch sieglosen Oberfranken auf dem letzten Tabellenplatz. Einzig beim 12:13 im Heimkampf gegen den SV Hallbergmoos war der Traditionsclub einem Punktgewinn nahe. Den Gegner anhand seiner Tabellenposition zu unterschätzen, wäre indes fatal – auch wenn die RED DEVILS klarer Favorit sind und den Kampf auf dem Weg in die Playoffs für sich entscheiden müssen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen