RED DEVILS Blog

Neues von den RED DEVILS

Den direkten Konkurrenten auf Distanz halten

Die 0:23-Niederlage der RED DEVILS Heilbronn in Burghausen ist aufgearbeitet. Jetzt gilt es, den Fokus komplett auf den direkten Konkurrenten SV Johannis Nürnberg zu legen, der am Samstag (19.30 Uhr) in der Römerhalle gastiert.

Der Traditionsverein aus der Frankenmetropole war mit hohen Erwartungen in die Saison gestartet, musste zum Auftakt aber gleich zwei deutliche Niederlagen in Burghausen und Schorndorf verdauen. Erst am vergangenen Wochenende gab es beim 15:11 gegen Aue den ersten Sieg.

„Nürnberg steht schon fast mit dem Rücken zur Wand. Wenn sie gegen uns nicht punkten, wird es für sie schwierig noch in die Playoffs zu kommen“, weiß RED DEVILS-Headcoach Patric Nuding. Schon in der letzten Saison waren die „Johannis Grizzlys“ unsanft um eine Playoff-Teilnahme gebracht worden. Nur zwei Tabellendritte der drei Bundesliga-Staffeln schaffen den Sprung in die Endrunde – für den Dritten wird per Losentscheid die Saison beendet. 2018/19 war Nürnberg der unglückliche Dritte.

„Die Grizzlys haben eine starke Achse mit eigenen Leuten, wodurch sie im Hinblick auf die 28 Handicap-Punkte wesentlich mehr Spielraum für starke ausländische Ringer haben als viele andere Teams“, so Patric Nuding. „Für uns gilt es, mit einem Sieg vor eigenem Publikum diesen direkten Konkurrenten um Platz zwei auf Distanz zu halten.“

Mit U23-Europameister Zoltan Levai, dem italienischen WM-Teilnehmer Jacopo Sandron sowie dem zweifachen Olympia-Teilnehmer Daniel Ligeti haben die Franken drei internationale Topathleten in ihren Reihen. Letzterer schulterte bei der Nürnberger 8:20-Niederlage in Burghausen keinen geringeren als den EM-Dritten von 2017, Ramsin Azizsir. Und dann steht im Kader der Grizzlys noch der amtierende Greco-Weltmeister in der Klasse bis 55 Kilogramm Nugzari Tsurtsumia, der bislang noch nicht zum Einsatz kam, auf dessen Teilnahme man im Lager der RED DEVILS aber spekuliert…

Patric Nuding über den Kampf am Samstag: „Das wird eine ganz enge Kiste, bei der jeder Einzelne Vollgas geben muss. Die Zuschauer werden zehn spannende Kämpfe zu sehen bekommen.“

Bereits im Vorfeld des Bundesliga-Kampfes erwartet die zweite Mannschaft der RED DEVILS um 17.30 Uhr den TSV Ehningen II in der Römerhalle. Der Tabellenführer der Landesklasse Württemberg marschierte bisher relativ locker durch die ersten fünf Kämpfe und geht deshalb auch als Favorit in das Duell mit den RED DEVILS II. Mit der Unterstützung der RED DEVILS-Fans könnte aber durchaus eine Überraschung gelingen…

BITTE BEACHTEN:

Wie immer empfehlen die RED DEVILS den Besuchern, wegen der angespannten Parkplatzsituation an der Römerhalle ihr Auto auf dem Parkplatz beim Freibad am Gesundbrunnen (Römerstraße 171, 74078 Heilbronn) abzustellen. Die RED DEVILS haben zusammen mit Transport und Personaldienstleistungen M. Künzel von dort einen kostenlosen Shuttleservice zur Römerhalle eingerichtet. Der Shuttleservice beginnt zwei Stunden vor Kampfbeginn und endet eine Viertelstunde vor Beginn. Nach den Kämpfen bringen die Shuttles die Besucher bis eine Stunde nach Kampfende zurück zu ihren Fahrzeugen. Fußweg Parkplatz zur Römerhalle: 1,3 km, ca. 15 Minuten.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen